Lob | Anerkennung | Wertschätzung | Ermutigung |  Komplimente: wie wir Energie und Motivation gewinnen

Lob | Anerkennung | Wertschätzung | Ermutigung | Komplimente: wie wir Energie und Motivation gewinnen

6. April 2019 Aus Von Anja Brasche

Lob und Anerkennung – wer braucht das nicht? Komplimente tun uns gut. Sie motivieren uns und spornen uns an. Sie bringen es sogar fertig uns glücklich zu fühlen und haben dadurch einen großen Anteil an unserem Wohlbefinden. Ob von Mutter, Vater, LehrerIn, TrainerIn, ChefIn, PartnerIn oder aber auch von Kollegen/innen, Freunden/innen, Verwandten und Bekannten.

Erhaltene Wertschätzung und Ermutigung saugen wir auf, sie beflügeln unsere Seele und hinterlassen nicht nur Stolz auf Geschaffenes, sondern geben auch enormen Antrieb für die Wege, die vor uns liegen. Wir wandeln sie um in Selbstvertrauen und pure Energie – und gepaart mit Selbstmotivation wird jeder für sich unschlagbar.

Energie und Motivation im Alltag schenken

Es gibt zahlreiche Situationen, die wir selber mit Komplimenten beschenken und anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Sei es die neue Frisur der Kollegin oder ein gelungenes Styling einer Freundin. Ich meine, wer hört sowas selber nicht gerne? Wenn wir Zuspruch bekommen fühlen wir uns, als wenn hinter Wolken verborgene Sonnenstrahlen plötzlich hervordringen, uns wärmen und dabei ein Prickeln auf unserer Haut hinterlassen. Da ist jemand, der aufmerksam geworden ist und uns persönlich darauf anspricht. Nicht jeder kann damit umgehen, aber meist geht es doch runter wie Öl. Auch Lob und Anerkennung am Arbeitsplatz ist nicht unbedingt nur den Chefs vorbehalten. Unter Kollegen/innen hinterlässt gegenseitige Wertschätzung ein gutes Betriebsklima und damit Spaß, Freude und Wohlfühlen bei der Arbeit und der Aus- oder Weiterbildung. Zudem kommen wir fast täglich in Situationen, in denen wir merken, dass unsere Mitmenschen Ermutigung gebrauchen können. Gesichter und Körperhaltungen sprechen oft Bände. Lasst uns dann einfach mal Zeit nehmen und an unsere Mitmenschen ein aufmunterndes Wort richten. Wenn wir blind durchs Leben rennen, könnte es passieren, dass wir selber unsichtbar werden.

Lob und Ermutigung VON unseren Kindern: 50plus ist ein Gewinn

Auch Lob von unseren Kindern tut uns gut – wir 50plus dürfen es nun erfahren und können unserer Generation wieder einmal Positives zollen. Jahrelang waren wir selber Vorbilder, haben unsere Kinder gelobt und ermutigt und versucht ihnen Selbstvertrauen zu geben. Jetzt sind sie erwachsen, teilweise schon aus dem Haus und führen ihr eigenes Leben. Die „Welt“ ändert sich somit nicht nur für unsere Kinder, sondern auch für uns Eltern. Unheimlich? Ein klares Nein! Denn es ist verdammt schön, dass wir nun erleben dürfen, wie sie weiterhin an unserem Leben teilnehmen, sich für uns interessieren, uns Zeit schenken und auch uns Hilfe, Lob und Ermutigung geben.

 

Ein Beitrag meiner Tochter:

Meine Mama wird Bloggerin? – Meine Reaktion

Mal ehrlich – wer kann von sich bitte behaupten, eine Mutter zu haben, die bloggt? Ja okay, es gibt zig junge Mütter, die auf Instagram etwas aus ihrem Leben preisgeben – sucht einfach mal nach dem Hashtag Mamiblogger. Aktuell findet ihr dort genau 76.700 Beiträge. Diese Mamis bloggen über das Leben mit Kindern, die meist sehr jung sind. Meine Schwestern und ich sind allerdings schon ein wenig älter und 2/3 sind auch schon aus dem Haus.

Bloggerin 50 plus natürliche #grauehaare

Wenn man dann nach #grauehaare sucht, findet man 16.207 Beiträge, wovon 99 % von jungen Damen unter 30 sind. Aber eine Bloggerin, die keine grau gefärbten Haare hat, sondern über 50 ist und bloggt? Und wirklich graue Haare hat, die nicht gefärbt sind? Als meine Mum mir ihren ersten Blogeintrag gesendet hat inklusive der Nachricht „Was meinst du? Bescheuert? Blödsinn? Löschen?“ war ich einfach mega stolz und bin es immer noch. Jaaa, zugegeben – als sie angefangen hat, sich die Haare rauswachsen zu lassen habe ich auch den ein oder anderen Spruch gemacht. Über sie gewitzelt und sie belächelt. Doch sie hat es durchgezogen und sehr viele Komplimente von Jung und Alt dafür bekommen.

Frauen über 50 sind wundervoll

Ich finde es super, dass sie „ihr Alter lebt“, anderen Frauen ein Vorbild ist und ihre Nachricht, dass (besonders) Frauen über 50 wundervoll sind, verbreitet. Dass sich keine für ihr Alter schämen muss und man graue Haare mit Würde tragen kann. Sie hat den Mut Blogeinträge zu schreiben, ein Logo mit Hilfe meiner Schwester zu entwerfen und dieses für all ihre Profilbilder zu verwenden. Voll hinter ihrem Projekt zu stehen und ihrem leidenschaftlichen Hobby, dem Schreiben, nachzugehen. Jetzt gilt es hartnäckig zu bleiben – unterstützt sie gerne dabei und teilt ihre Beiträge, was das Zeug hält!

Go, Mama go!