Generation 50 | 50plus | 50 plus | 50+ | Ü50

Generation 50 | 50plus | 50 plus | 50+ | Ü50

ICH EINFACH ICH – BLOG

Die 50 zu erreichen scheint für uns wie eine Hürde, ja gar ein hohes Hindernis zu sein: wir springen schließlich in die zweite Hälfte eines Jahrhunderts.

Das hört sich schon wahnsinnig gewaltig an und viele haben ein mulmiges Gefühl bis hin zur Sorge, Angst oder Panik vor diesem Sprung. Letztendlich handelt es sich jedoch nur um die Änderung einer Zahl: die 49 hüpft auf die 50. Das war es dann aber auch schon. Kein Grund also, den Kopf in den Sand zu stecken.

Graue Haare – Winkearme – Wechseljahre

… und das ist erst der Anfang?

Wir tun uns manches Mal ziemlich schwer – mit dem Reiferwerden, den damit zusammenhängenden Veränderungen unseres Körpers und unserer Gefühle. Diese Umstellungen beginnen aber nicht Punkt 50! Es ist eher ein schleichender Prozess, der bei uns in unterschiedlichen Jahren beginnt und sich bei jedem anders verhält. Zudem hängt unser eigenes Empfinden meist damit zusammen, was wir aus dieser Zeit machen und wie wir uns selber annehmen. Wir sind keine Benjamin Buttons, unser Leben verläuft vor der Leinwand – niemand wird jünger. Und trotzdem…

Lebensfreude mit Humor

… kann jeder von uns zu seinem eigenen Wohlbefinden beitragen. Mit Bewegung, Interesse, Zufriedenheit, netten Begegnungen und einer Portion Humor können und werden wir diese neue Strecke mit Lebensfreude pflastern. Wir befinden uns in einem tollen Lebensabschnitt – unsere Kinder sind groß, meist schon erwachsen – und wir haben wieder mehr Raum für uns selbst. Hobbys und Interessen, die in den letzten Jahren vernachlässigt wurden, können wieder gepflegt oder neue Leidenschaften entdeckt werden.

Jedes Alter hat seine Schönheit, wir müssen nur hinsehen und es für uns nutzen!

Granny Hair – Ghost Hair – Silbergrau metallic

Der Lauf der Zeit bringt auch körperliche Veränderungen mit sich. Kraft, Beweglichkeit und Sehschärfe lassen nach, während Gewicht und graue Haare oft zunehmen. Letztere kommen vereinzelt bis in Strähnchen vor, bei manch einem sind gar alle Haare grau. Aber auch das gehört naturgemäß zu unserem Alterungsprozess. Wer sich mit grauen Haaren nicht selber sehen mag, kann mit Haarfarbe dagegen arbeiten. Aber es geht auch anders. Die jungen Frauen sind uns hier einen Schritt voraus, sollten WIR nicht eigentlich Vorbild sein? Stattdessen wird es von uns, ebenfalls wie die Zahl 50, als Hürde und Hindernis gesehen – dabei kann es so einfach sein. Die junge Generation hat den Frisurentrend Granny-, Ghost- oder auch Silbergrau metallic-Hair schon längst für sich erobert. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, auf diesen Zug aufzuspringen und die graue Reise gemeinsam anzutreten.

Generation x – Best Ager – Babyboomer

So viele Namen: Erst einmal angekommen und eingelebt gehören wir zur Generation 50, später dann zu 50plus, 50+, Ü50 wie auch zur Generation x, der Babyboomer und der Best Ager. Das Internet kennt viele Ausdrücke für diese Lebenszeit. Noch zahlreicher sind aber auch die Möglichkeiten, die wir wahrnehmen können, um diese schöne und wundervolle Zeit zu genießen. Während die einen ihr Glück und ihre Zufriedenheit in Lifestyle, Fashion, Beauty und Travel finden, sind andere glücklich und zufrieden mit Natürlichkeit, Sport, Bewegung und Fitness. Oder aber auch mit einem bunten Blumenstrauß aus allem.

Lifestyle – Fashion – Beauty – Travel

Für unseren Jahrgang gibt es eine Menge an Blogs über diese Glücksboten Beauty, Fashion, Lifestyle und Travel, die mir selber jedoch eher befremdlich sind und in denen ich mich so gar nicht zu Hause fühle. Ich bin eher der Typ Natur, Sport und Bewegung. Ein Leben ohne viel Gedöns: mit Jeans, die auch ein paar Jahre auf dem Buckel haben dürfen – mit Schuhen, in denen ich mich gut und viel bewegen kann – mit Fingernägeln, die auch mal im Garten wühlen dürfen und ohne viel Schminke, weil ich das viel zu aufwendig finde. Meine Travels finden eher per Fahrrad statt und viel Schmuck stört mich beim Sport, genauso wie eine aufwendige Frisur. Jeder hat eben so seine Vorlieben. Wichtig ist jedoch, dass wir Spaß und Freude daran haben. Denn das trägt zu unserem Wohlbefinden und zu unserer Lebensfreude bei.

Die Krankheit MS: Multiple Sklerose

Nun stellt uns das Leben aber auch vor große Herausforderungen. Denn leider gibt es viele Krankheiten durch alle Generationen hindurch. Ein Teil meines Blogs wird aus gemeinsam erstellten Beiträgen mit meinem schwer an Multipler Sklerose erkrankten Bruder bestehen. Unter der Kategorie „Blog über MS – Multiple Sklerose“ beginnen wir zusammen über diese Krankheit der 1000 Gesichter zu schreiben. Mit unserem Motto: EINFACH MAL MACHEN – KÖNNTE JA HELFEN, möchten wir anderen Menschen über diese Krankheit berichten, an Multiple Sklerose-Erkrankten eine andere Sichtweise auf ihre eigene Situation geben und uns selber Zeit und Hilfe schenken.